Luca Wehrle vom Badischen Sportbund geehrt

0
129

Im Rahmen der südbadischen Sportlerehrung des Badischen Sportbunds Freiburg, Olympiastützpunkts Freiburg-Schwarzwald und Regierungspräsidiums Freiburg wurde auch Luca Wehrle vom Ski-Club Hinterzarten für seine hervorragenden Leistungen am 27. April 2022 in Freiburg geehrt. Wir gratulieren sehr herzlich!

Rund 70 Sportler aus Südbaden folgten der Einladung von Gundolf Fleischer, dem Präsidenten des Badischen Sportbunds Freiburg und Vorsitzenden des OSP-Trägervereins, sowie Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer. Gleichzeitig fanden rund 200 weitere geladene Gäste den Weg in die Dr.-Fredy-Stober-Halle des OSP an der Freiburger Schwarzwaldstraße. Neben der Ehrung der Sportler stand zudem die Ehrung von Heidi Spitz mit dem „Südbadischen Sportpreis“ im Mittelpunkt der rund zweistündigen Veranstaltung. Für eine tolle sportliche Einlage sorgte zudem der Weltranglisten-Erste im Trial, Dominik Oswald vom MSC Münstertal.

Sportpolitische Begrüßung Fleischers
Vor den Ehrungen begrüßte Fleischer die zahlreichen Ehrengäste und ging sodann auf Zukunftsprojekte des südbadischen Sports, des OSP sowie des Skisports im Schwarzwald ein. „Wer Leistung fordert, muss auch Leistung fördern. Dieser Erkenntnis fühlen wir uns in unseren Vereinen und Sportverbänden verpflichtet“, so Fleischer. Als äußert gelungen bezeichnete er den Übergang der Trägerschaft der drei baden-württembergischen Olympiastützpunkte an den LSVBW und erwähnte die Verschmelzung der bisherigen regionalen Träger- und Fördervereine zu einem Gesamtverein „OSP Freiburg-Schwarzwald e. V.“ Die notariell besiegelte Verschmelzung mit der Fördergesellschaft ist für den 16. Dezember geplant. Freiburg hätte damit als erster OSP in Deutschland auch diese vom DOSB und BMI in der Leistungssportreform vorgesehene Strukturanpassung vollzogen. Fleischer ging zudem auf Themen wie den Ausbau des Sportinternats in Freiburg, den geplanten Ausbau des OSP-Funktionsgebäudes an der Schwarzwaldstraße ein und nannte im Bewilligungsverfahren stehende Projekte wie die Sanierung der Adlerschanze Hinterzarten, das Windkanalprojekt Hinterzarten und den Ausbau des Nordic-Center Notschrei. In diesem Zusammenhang dankte er auch dem einmal mehr anwesenden Olympiasieger und früheren Weltmeister im Skisprung, Martin Schmitt, der in sportfachlicher Sicht seit geraumer Zeit seine Expertise in vorgenannte Projekte einbringe.

Regierungspräsidentin Schäfer dankte Fleischer für sein Engagement sowie den Einsatz für den BSB und OSP, insbesondere bei dessen Standortsicherung, und zeigte sich erfreut über die Vielfalt der sportlichen Erfolge, die mit der Südbadischen Sportlerehrung einmal mehr zum Ausdruck gebracht werden. „Diese Ehrungsveranstaltung ist eine feste Institution im südbadischen Sportkalender geworden, auf die wir alle stolz sein dürfen, eine wunderbare Plattform.“ Noch dazu, so Schäfer, da die Veranstaltung in Baden-Württemberg einzigartig sei.

Fahrzeug-Übergabe der Sick-Stiftung
Im Rahmen der Sportlerehrung übergab Renate Sick-Glaser, Gründerin und Vorsitzende des Stiftungsrats der Renate und Waltraut Sick Stiftung, einen nagelneuen Bus an das Nordic-Paraski-Team Deutschland. In einer Schaltung zur Deutschen Meisterschaft in Oberhof bedankte sich Bundestrainer Ralf Rombach bei Renate Sick-Glaser für das Fahrzeug und die Unterstützung, welche Sick-Glaser auch in den vergangenen Jahren dem Sport immer wieder zugutekommen ließ.

„Himmelseher-Stipendien“ vergeben
Zwei Stipendien gingen an südbadische Nachwuchssportler, und zwar an den 20-jährigen Volleyballspieler der FT 1844 Freiburg, Paul Botho, sowie an Finn Braun, einen 17-jährigen Skisportler, der derzeit das Skiinternat in Furtwangen besucht.

Förderbescheide der „Sportstiftung Südbaden“
Förderbescheide der „Sportstiftung Südbaden“ wurden von Nicole Grether und Uli Nodler vergeben an: Katharina Möller (Triathlon / TSCH Langenau), Leon Ulbricht (Snowboard / SC Rötteln), Lukas Kerzendörder (Leichtathletik / TuS Lörrach-Stetten), Mark Obermeier (Badminton / BC Eimeldingen), Melissa Schmidt (Badminton / TSG Schopfheim), Dominik Stadler (Ringen / VFK Eiche Radolfzell), Emilie Behringer (Biathlon / SC Todtmoos), Tim Meier (Radsport-MTB / RSV Rheinfelden) und Jennifer Wagner (Ringen / TSV Kandern).

Teilnehmer aus 14 Sportarten geehrt
Im Rahmen der Veranstaltung wurden rund 70 Sportler für ihre Erfolge bei Welt, Europa- und Deutschen Meisterschaften mit Urkunden und Präsenten geehrt. Darunter auch mehrere Weltmeister, angeführt von Fabian Rießle, der u. a. in der Nordischen Kombination Gold im Teamsprint gewann. Die Geehrten rekrutierten sich aus den Sportarten Ju-Jutsu, Orientierungstauchen, Rollkunstlauf, Kanu, Fechten, Sportschießen, Bogenschießen, Leichtathletik, Triathlon, Fußball, Radsport/MTB/Trial, Ringen, Skisport und Skisport Parateam.

Text: © https://www.bsb-freiburg.de